Fertigstellung November 2012
Bauprojekt

Forsthaus Chopfholz

Forsthaus für Festbetrieb der Einwohnergemeinde Rüschlikon


Das Forsthaus Chopfholz liegt am linken Zürichsee Ufer, auf einer Waldlichtung am höchsten Punkt der Gemeinde Rüschlikon. Es bietet Waldspaziergängern einen überdachten Rastplatz mit Blick auf den Zürichsee an und kann von RüschlikonerInnen für Feste gemietet werden. Das neue Waldhaus wurde von der Gemeinde als Ersatz für die im Jahre 2009 niedergebrannte Hütte in Auftrag gegeben. Um zwischen den hochstämmigen Tannen zur Geltung zu kommen, steht das Forsthaus mit hohem, spitz zulaufendem Satteldach auf dem Waldboden. Da das Dach dadurch den größten Teil der Gebäudeansichten ausmacht, wurde Wert auf eine lebhafte Wirkung der Dachhaut gelegt. Auf den dunklen Blechrauten bilden sich die komplexen Schatten der Bäume ab, der Regen lässt die Rauten glänzen, im Sonnenlicht leuchten sie hell auf, das Dach ist ein einziges, großes Strickwerk von ineinander gehängter Einzelrauten. Die Holzfassade ist mit Nadelholzteer behandelt, welches der Hütte zusammen mit dem dunklen Dach ein durchgehend schwarzes Gewand verleiht. Die Farbigkeit des Waldes kontrastiert so vor allem im Herbst wunderbar mit dem Waldhaus. - Einzig die Fenster sind weiß umrahmt und verleihen der Hütte auch aus der Ferne, durch das Dickicht hindurch, ein Gesicht. Dem vom Satteldach geprägten Volumen wurde seeseitig eine überdachte Terrasse herausgeschnitten und gegen Norden zeichnet sich die ins Obergeschoss führende Treppe ab. Zwei Giebelaugen, eine massive Eichenstütze beim Eingang, figurenhafte Kamine und eine Dachgaube schmücken die grundsätzlich zurückhaltend in Erscheinung tretende Hütte.

>   ausführlicher Projektbeschrieb

>   Bilder & Pläne

>   [PDF] Projektdokumentation




Bilder © Lorenz Cugini