Dezember 2015, Wollerau
offener Projektwettbewerb

Bildungs- und Begegnungszentrum Wollerau

Schulraumerweiterung Primarschule, Lernschwimmbecken und Neubau Gemeindesaal


Das Projekt verteilt das Raumprogramm auf zwei Gebäudevolumen und nutzt diese beiden zur räumlichen Fassung gleichwertiger Aussenräume unterschiedlicher Beschaffenheit. Der Ausblick über den Zürichsee wird über den Zwischenraum der beiden Neubauten erhalten. Weiter ermöglicht die Lücke Ein- und Durchblicke in und durch das Bildungs- und Begegnungszentrum. Die nordöstliche Aussenfläche des Zentrums bildet zusammen mit den Gärten der Nachbarsparzellen einen grosszügigen, grenzübergreifenden Freiraum. Das Gebäudeensemble mit seinen über Diagonalen zusammenhängenden Aussenflächen sucht nicht die räumliche Abgrenzung von seinen Nachbarsparzellen sondern die räumliche Verzahnung mit diesen. Den Begriffen „vor“ beziehungsweise „hinter“ dem Haus, kommt im Entwurf bewusst eine untergeordnete Bedeutung zu. Die Hanglage spielt dagegen eine wesentliche Rolle, sie wird über die Aussenflächen ,welche sich angefangen vom südlichen Pausenhof vor dem Schulhaus Dorfmatt über drei weitere Niveaus hinunter bis zum Rasenspielfeld entwickeln, erlebbar gemacht. So wird mittels der topografischen Gegebenheit des Ortes die gewünschte Abgrenzung und Vielfalt der Aussenflächen erreicht.

>   ausführlicher Projektbeschrieb

>   Bilder & Pläne